Mietbedingungen

Um sich einen Roller bei Cooltra zu mieten, müssen Sie im Besitz eines Führerscheins sein. Dieser kann entweder ein Roller-/Motorrad- oder Autoführerschein sein, mit dem sie dann einen 50cc Roller fahren dürfen. Anders als in Deutschland ist es nach spanischem Recht außerdem möglich, einen 125cc Roller zu fahren, wenn man über 21 Jahre alt ist und seit mindestens 3 Jahren über einen Auto-Führerschein verfügt.

Wenn Sie sich entschlossen haben, einen Roller bei uns zu mieten, denken Sie bitte an die Kaution in Höhe von 150€ (Roller Standard), 300€ (Roller Plus), 500€ (Roller Premium). Diese kann in Bargeld oder per Kreditkarte gezahlt werden. Selbstverständlich wird Ihnen der Betrag am Ende der Mietzeit zurückgegeben.

Alle unsere Scooter werden Ihnen inklusive Helm, Haftpflichtversicherung und Sicherheitsschloss zur Verfügung gestellt. Sie können zusätzlich einen zweiten Helm, eine Zusatzversicherung oder eine Hotelanlieferung buchen.

 

ALLGEMEINE MIETKONDITIONEN

 

ALLGEMEINE MIETBEDINGUNGEN – MIETVERTRAG COOLTRA MOTOS, SL

Das Vertragsverhältnis  zwischen dem Kunden und COOLTRA bei einer Reservierung, Miete oder Kauf von unserem Online-Shop, hat eine festgelegte Dauer in jedem Fall, abhängig von der Art der erworbenen Ware oder Dienstleistung. Jedoch kann COOLTRA die Gültigkeit des Vertragsverhältnisses beenden oder aufheben in Fällen in denen die Bedingungen und Koniditonen dieses AGBs verletzt werden. In solchen Fällen wird das Unternehmen die Beendigung oder Aussetzung des Dienstes bekannt geben.

 

ARTIKEL 1. BENUTZUNG DES FAHRZEUGS

  1. Der Mieter hat das Fahrzeug nach den Normen der Straßenverkehrsordnung zu benutzen bzw. zu fahren und entsprechend der Spezifizierung der Benutzung dieses Types des Fahrzeuges.
  2. Der Mieter stimmt zu, dass das Fahrzeug für folgende Absichten nicht zu benutzen ist:
  3. Bezahlter Transport von Passagieren
  4. Schieben, Antreiben oder Abschleppen eines anderen bewegenden oder nicht bewegenden Fahrzeugs oder anderer Gegenstände
  5. Die Teilnahme an einem offiziellen oder inoffiziellen Rennen, Wettbewerb oder Test der Beständigkeit des Fahrzeugmaterials, Zubehörs oder Produktes (es sei denn, es ist vom Vermieter genehmigt).
  6. Fahren des Fahrzeugs unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder jene andere Art von berauschenden Substanzen.
  7. Transport von Gütern der in Verbindung mit der Verletzung von Gesetzen gebracht wird oder auf andere Weise illegal ist oder für illegale Zwecke benutzt wird.
  8. Transport von Passagieren über der zugelassenen Kapazität welche in den Fahrzeugpapieren und der Fahrzeugerlaubnis gegeben ist des jeweiligen Fahrzeugs.
  9. Transport von Eigentum oder Materialien höher als das in der Fahrzeugerlaubnis und / oder den Fahrzeugpapieren authorisierte/s und angegebene/s Gewicht, Volumen und Menge.
  10. Der Transport entflammbarer und/oder gefährlicher Güter, schädlich toxischer und/oder radioaktiver Produkte
  11. Transport lebender Tiere (außer für Haustiere und / oder Tiere der Begleiter mit vorheriger Genehmigung  durch den Vermieter)
  12. Fahren mit Dachgepäckträger, Träger oder ähnliche Gegenstände, die nicht durch den  Vermieter geliefert wurden.

1.2 Im Fall, dass der Kunde die allgemeinen Konditionen nicht erfüllt und nicht im Besitz einer im Land des Verleihs gültigen Fahrerlaubnis ist, haftet der Klient selbstverantwortlich, wodurch die Dienstleistung storniert und der Anspruch auf Rückerstattung des Restbetrags nicht mehr besteht. Unter diesem Link lassen sich Informationen zu gültigen Fahrerlaubnissen sowie den Konditionen des Verleihs der verschiedenen Länder nachlesen.

1.3 Das Fahrzeug darf nur vom Mieter selbst oder von einem zusätzlichen Fahrer, der im Mietvertrag angegeben ist, gefahren werden und / oder in einem Anhang mit der Kondition, dass der Fahrer 18 Jahre alt ist für Fahrzeuge mit 50cc und einem gültigen Motorrollerführerschein in Spanien (EU), oder 21 Jahre alt ist für Fahrzeuge mit mehr als 50cc und einem gültigen Autofuhrerschein in Spanien mit mindestens 3 Jahren, oder 18 Jahre alt ist mit einem Motorradführerschein. Die Fahrer müssen die Besitzer des Führerscheins sein und der Führerschein muss gültig sowie legal unter dem Gesetz sein.

Konkret hat der Mieter die staatliche Genehmigung nach den Vorschirften (Zulassung und Lizenz) zu haben und diese muss auch anerkannt sein, wenn es bei den Führungsvorschriften verlangt wird. Der Mieter hat die oben genannten Unterlagen an den Vermieter vor der Unterzeichnung des Mietvertrages vorzulegen.

 

COOLTRA übernimmt keinerlei Verantwortung für Verkehrsverstöße oder Geldstrafen hinsichtlich des Führerscheins.  

1.4 Der Mieter hat das Fahrzeug ordnungsgemäß zu halten, wenn es nicht verwendet wird (mit der dazugegebenen Ausrüstung des Vermieters) ist es ordnungsgemäß abzuschließen und die Fahrzeugdokumente haben sich immer beim Mieter zu befinden.

1.5 Der Mieter hat das Fahrzeug adäquat an einem sicheren und bewachten Platz zu parken.

1.6 Es ist ausdrücklich verboten, dass der Mieter das Folgende abtritt, vermietet, verpfändet, verkauft oder in irgendeiner Hinsicht als Garantie darlegt: Das Fahrzeug, der Mietvertrag, die Schlüssel, die Dokumente, die Ausrüstung, die Werkzeuge und / oder das Zubehör des Fahrzeugs und / oder ein Stück bzw. Teil davon; oder das obenerwähnte in irgendeiner Weise behandelt, sodass ein Schaden für den Vermieter entsteht.

1.7 Der Mieter hat das Fahrzeug sofort zu stoppen, wenn es irgendein Anzeichen von defekten Funktionen oder Schäden gibt, die durch die Instrumente  oder durch andere Detektoren aufleuchten  oder durch äußere Zeichen, während des Fahrens angegeben werden. In diesem Fall muss der Mieter den Vermieter benachrichtigen oder den angegebenen Pannenservice kontaktieren durch benachrichtigen des Vermieters. Rechnungen von einem anderen Pannenservice werden nur bei Notfall akzeptiert und der vorherigen ausdrücklichen Genehmigung des Vermieters.​

 

ARTIKEL 2. KONDITIONEN DES FAHRZEUGS

2.1 Der Vermieter wird das Fahrzeug in einem guten Zustand ausgehändigt bekommen, einer allgemeinen sauberen Erscheinung und durch eine interne Kontrolle des Vermieters geprüft, sowie der Zustand der Reifen.

2.2 Im Fall der Abnutzung, Beschädigung, Diebstahl und / oder Verlust einer der Reifen, haftet der Mieter für den sofortigen Austausch der Reifen durch andere Reifen mit den gleichen Eigenschaften, Marke und Modell und für den den vollen Betrag der Reifenkosten. Dieser Absatz ist eine Ausnahme des Artikel 5 der vorliegenden allgemeinen Konditionen.

2.3 Es wird ausdrücklich dem Mieter untersagt, funktionelle technische Eigenschaften des Fahrzeugs , die Schlüssel des Fahrzeugs, die Ausrüstung, das Zubehör und / oder Ersatzteile des Fahrzeugs zu ändern sowie Änderungen des aüßeren und / oder inneren Erscheinungsbildes des Fahrzeugs.

 

ARTIKEL 3. MIETKOSTEN, DAUER UND VERLÄNGERUNG DER MIETE

3.1 Der Mietpreis entspricht den im Mietvertrag angegebenen Preis und wurde entsprechend den Allgemeinem gültigen Tarif festgelegt (bezüglich der Dienstleistung, Gebühren und Steuern) und der Anfangsmietpreis vereinbart mit dem Vermieter zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Vertrages, entsprechend des gewählten Tarifes.

3.2 Der Mietpreis beinhaltet die obligatorische Haftpflichtversicherung von Fahrzeugen, aber nicht die Versicherung gegen Diebstahl, Verlust , Schäden jeglicher Art der Mietfahrzeuge, noch irgendeine andere Art von Versicherung. Die oben genannten Versicherungen können vom Mieter abgeschlossen werden unter Berücksichtigung der Artikel 5 und Artikel 6 der Allgemeinen Konditionen, des allgemeinen gültigen Tarifs, welcher im Vetrag und dem gewählten Tarif (bezüglich der Versicherung) festgelegt ist.

3.3 Die Mietzeit wird wie im Vertrag festgelegt sein und wird berechnet, basierend auf einem vierundzwanzig Stunden Zeitraum, gezählt von dem Moment an, in welchem der Vetrag in Kraft tritt. Eine 59-minütige Toleranzfrist wird gewährt. Im Fall, dass der Mieter die Toleranzfrist überschreitet, gibt es eine Gebühr eines zusätzlichen Tagessatzes und eine zusätzliche Gebühr von 50 Euro für jeden zusätzlichen Tag nach der Toleranzfrist. Wenn der Mieter das Fahrzeug nicht pünktlich zurückbringt, wird der Vertrag stillschweigend verlängert , wenn der Mieter sich nicht weigert den Vertrag zu erweitern, werden die entsprechenden Mietkosten für jeden dazukommenden Tag plus die Gebühren berechnet für jeden Tag, welchen der Mieter die entsprechenden Dokumente zur Vertragsverlängerung beim Vermieter nicht offiziell macht.

3.4 Im Fall einer Verlängerung der Mietzeit mit der Zustimmung des Mieters und Vermieters im Vertrag oder im Fall der Rückgabe außerhalb der Mietperiode aus irgendeinem Grund, wird der verwendete Preis der folgende sein,  welcher als allgemeiner Einheitstarif vereinbart wurde.

3.5 Die gezahlte oder garantierte Anzahlung, während des Abschlusses des Vertrags kann nicht zur Verlängerung der Mietdauer dienen. Im Falle, dass der Mieter das Fahrzeug für einen längeren Zeitraum mieten möchte als ursprünglich vereinbart, muss er vorher die explizite schriftliche Erlaubnis des Vermieters bekommen und sollte unverzüglich die zusätzliche Anzahlung für die vorgenannte Verlängerung bezahlen.

3.6 Der Mieter hat das Fahrzeug zum vereinbarten Rückgabetermin, Zeit und Ort entsprechend des Vertrags abzugeben. Die Rückgabe an einem anderen Ort als zuvor im Vertrag festgelegt, mit vorheriger Zustimmung des Vermieters, beinhaltet eine zusätzliche Gebühr von 50 Euro auf Kosten des Mieters.

3.7 Der Vertrag gilt als beendet, wenn das Fahrzeug und die Schlüssel zurückgegeben wurden, wo es angemietet wurde, und nach den vereinbarten Konditionen, die im Vertrag festgelegt wurden.

 

ARTIKEL 4. BEZAHLUNG

4.1 Der Mieter stimmt zu, den Vermieter zu bezahlen:

a) Der Betrag resultierend aus der Durchsetzung des allgemeinen Einheitstarifs und Anfangpreises welche im Vertrag festgelegt wurden entsprechend des ausgewählten Tarifs stimmt überein mit der Zeitdauer, Versicherung, zusätzlichen Ausrüstung und ergänzenden Dienstleistungen (Konditionen wie vereinbart), sowie der geltenden Abgaben und Steuern.

b) Der vorgegebene Betrag abgeleitet aus Artikel 5 des AGBs und des allgemeinen Einheitstarifes (bezüglich Versicherung), bezüglich der Mietkosten und der überschüssigen oder maximalen Verantwortung im Falle des Auftretens eines Vorfalles, welcher durch eine Versicherung gedeckt wäre.

c) Die Höhe der geschätzten Entschädigung im Falle, dass das Fahrzeug nicht in Ordnung ist und dies nicht vom Vermieter verursacht wurde, entspricht der Anzahl der benötigten Arbeitstage, um das Fahrzeug zu reparieren, abhängig von der entsprechenden Rechnung und Berechnung  eines Tages für jeweils acht Arbeitsstunden. Für die Berechnung des vorstehend genannten Vetrag, wird der Tagestarif der kontrahierten Belegschaft als Basis verwendet. Im Falle von Diebstahl oder Verlust, muss der Mieter lediglich den Betrag für einen Miettag bezahlen und den entsprechenden Betrag im Sinne von Artikel 5, der Allgemeinen Bedingungen (in Bezug auf Mietkosten und maximaler Verantwortung).

d) Der Betrag des Transportes und der Reperatur der Fahrzeugschäden, verursacht durch falsches betanken, das als Verstoß gegen Artikel 8 gilt, Allgemeine Geschäftsbedingungen der Miete, wird dementsprechend festgelegt.

e) Der entsprechende Betrag aller Geldbußen oder Geldstrafen und die entsprechenden Sanktionen für jede Art von Verstoß gegen die wirksamen Rechtsvorschriften bezüglich der Verkehrsordnung und der Verkehrssicherheitsgesetze, durch die Nutzung des eingetragenen Fahrzeugs im Mietvertrag, sowie die entsprechenden Kosten für den Zahlungsverzug des Mieters und die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten, die dem Leasingnehmer als Folge der oben genannten Fälle auftreten können.

f) Der Betrag von 50 Euro für den Fall, dass ein COOLTRA Mitarbeiter vor Ort bei einem Abschlepp Pfund sein muss, um das Fahrzeug, das ohne Verschulden des Vermieters abgeschleppt wurde, aber des Mieters, zurückzufordern.

g) Der Betrag der Schäden, die durch den Mieter verursacht werden und aus irgendeinem Grund bei einer dritten Partei bzw. dem Vermieter eine Benachteiligung auslöst, gleichgültig ob man versichert ist. Im Fall, dass der Vermieter versichert ist, ist es die Vermieters Pflicht dem Mieter den Betrag wiederzugeben, der ihm in Rechnung gestellt wurde beim Fehlen einer Versicherung, nachdem der Vermieter die Zahlung von der Versicherungsgesellschaft bekommt.

4.2 Die Zahlungen der in Absatz 4.1 angegebenen Kosten sind per Kreditkarte oder in bar zu bezahlen. Im Falle, der Zahlung in bar, muss die Währung vom Vermieter akzeptiert werden, entsprechend des Wechselkurses zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung. Sollte die Zahlung in einer Fremdwährung stattfinden, wird eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 3% durchgeführt.

4.3 Falls der Fall eintreten sollte, dass der Mieter die vorgenannten Kosten innerhalb von 24 Stunden nicht zahlt, hat der Vermieter das Recht, diese Kosten von der Kaution abzuziehen und einen Anspruch gerichtilich oder außergerichtlich, ohne weitere Formalitäten.

 

ARTIKEL 5. MOTOR VERSICHERUNG DRITTER, DIEBSTAHL, VERLUST UND FAHRZEUGSCHÄDEN

5.1 Wie vorher erwähnt umfassen die Mietkosten die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung, aber keine Versicherung gegen Diebstahl, vollständigen oder teilweisen Verlust oder irgendeine Art von Schäden , die das Fahrzeug (oder das Gepack, Last oder andere persönliche Gegenstände, die mit dem Fahrzeug transportiert werden) unter irgendwelchen Umständen erlitten hat (Vandalismus oder Verkehrsunfall).

5.2 Der Mieter muss explizit die Diebstahlversicherung, vollständige oder teilweise Verlust Versicherung  sowie die Versicherung für Schäden am Fahrzeug und die daraus entstehenden Kosten zu Lasten des Mieters abonnieren, welche zu der Gesamtmenge der Mietkosten hinzugefügt wird.

5.3 Diese Arten von Absicherungen werden durch den Versicherer garantiert und somit auch von ausgegangen, mit dem der Vermieter die entsprechende Versicherung abgeschlossen hat; und sie sind zu den allgemeinen und besonderen Bedingungen dieser Versicherungspolizze und der geltenden Gesetzgebung gebunden.

5.4 Mit der Unterzeichnung des Mietvertrages, schließt der Mieter, als versicherte Partei, die erwähnte Polizze ab, von welcher es eine Kopie gibt, welche jederzeit erfragt und eingesehen werden kann in jedem Cooltra Motos, S.L. Büro und welches der Mieter versichert gelesen zu haben.

5.5 Beim Vorfall, dass ein Fall durch die Versicherung abgedeckt wird, wird die persönliche Haftung oder die maximale Verantwortung etabliert auf Kosten des Mieters. Es wird berechnet von und sollte bezahlt werden an COOLTRA MOTOS, S.L..

5.6 Die Farzeughaftpflichtversicherung ist im Preis inbegriffen und funktioniert wird folgt:

5.6.1 Für Drittschäden hat der Mieter weder eine Selbstbeteiligung noch eine maximale Verantwortung. Die Versicherung deckt alle Kosten.

5.6.2 Für andere Schäden, die von der Versicherung für andere Risiken gedeckt werden  (Diebstahl, Verlust, Fahrzeugschäden) besteht eine Selbstbeteiligung oder maximale Verantwortung von 500 Euro des Mieters, 750 Euro for Quad oder Elektrokroller. Das Zubehör (Schlüssel, Helm, etc.) und die gemieteten Extras (GPS, Wifi, Top Case, etc.) sind nicht durch die zusätzliche Versicherung abgedeckt und stehen unter der Verantwortung des Mieters.

5.6.3. Außerdem, kann der Mieter eine zusätzliche Versicherung in Anspruch nehmen, die eine maximale Selbstbeteiligung  im Fall von Schäden oder Diebstahl ausmacht von 150 Euro. Quads und Elektrovehikel sind von dieser Klausel ausgenommen. Das Zubehör (Schlüssel, Helm, etc.) und gemietete Extras (GPS, Wifi, Top Case, etc.) werden nicht gedeckt von der Extraversicherung. Somit trägt der Mieter die alleinige Verantwortung. Die Beteiligung ist nur zutreffend, wenn der Mieter die Konditionen des Mietvertrags erfüllt.

5.7 Die maximale Verantwortung trifft nicht ein, wenn der Mieter nicht den Unfallbericht ausfüllt und, wenn nötig, den entsprechenden Bericht für einen Straßenunfall oder Diebstahl, in dem die Daten der Fahrzeuge und die im Unfall involvierten Personen stehen, sowie unter welchen Gegebenheiten und Sachverhalt der Unfall passierte, muss klar und detailliert aufgelistet werden. Der Mieter hat das sorgfältig ausgefüllte Dokument an den Vermieter abzugeben in einem maximalen Zeitraum von 48 Stunden, beginnend ab dem Zeitpunkt des Vorfalls (außer in Fällen höherer Gewalt). Jedoch, wenn der Mieter den Schadensbericht an den Vermieter nicht weitergibt, entsteht eine Mindestgebühr von 50 Euro, egal wie hoch der Schaden an dem Vehikel bei der Abgabe ausfällt. Dieser Betrag kann auch vom Vermieter eingefordert werden im Fall von Ungültigkeit der Extraversicherung der Selbstbeteiligungsreduzierung wie in diesem Abschnitt beschrieben wurde.

5.8 Die maximale Verantwortung wird auch nicht angewandt, wenn der Mieter einer der Bedingungen verletzt, wie in Artikel 1 der AGB festgelegt.

5.9 In den vorgenannten Fällen, festgelegt in den Abschnitten 5.7 und 5.8, akzpetiert der Mieter die gesamte Verantwortung für die Folgen und wird dem Vermieter für die entsprechenden Schäden bezahlen.

5.10 Alle Schäden, die der Vermieter oder Dritter erleiden könnten, wie im vorliegenden Artikel erwähnt, und Selbstbeteiligungsbezahlungen aufgrund des Ereignisses einer der Fälle, welcher durch die Versicherung gedeckt ist, ermächtigt den Vermieter einseitig vom Vertrag zurückzutreten und das Fahzeug vom Mieter einzuziehen und ihm die entsprechenden Reperaturkosten oder sonstige Kosten die durch den ebengegannten Vorfall enstanden sind zu berechnen, ohne vorherige Mitteilung an den Mieter.

 

ARTIKEL 6. NICHT VERSICHERTE RISIKEN

6.1  Wie bereits erwähnt, beinhalten die Mietkosten nicht die Kosten für andere Versicherungen, die ratsam sein könnten, zu kontrahieren (diejenigen, die nicht in Artikel 5 genannt werden, zum Beispiel die Versicherung von Personenschäden des Fahrers). Lediglich die Haftpflichtversicherung, welche den Schaden an Dritte deckt, die Diebstahlversicherung, Versicherung des teilweisen oder vollständigen Verlusts sowie des Betriebsschadens an dem selben Fahrzeug, sind enthalten.

6.2 Der Mieter sollte die Versicherungen, die nicht im vorherigen Artikel genannt wurden auf eigene Kosten abschließen.

6.3 Der Mieter übernimmt die volle Haftung für die Fälle, die nicht versichert sind und zahlt die Gesamtkosten des gleichen dem Vermieter ohne jene Einschränkung, wenn ein direkter oder indirekter Schaden am Unternehmen entsteht.

6.4 Alle erwähnten Schäden in diesem Artikel welchen Dritter oder der Vermieter erleiden könnten, wie in diesem Artikel benannt, aufgrund des Auftretens eines Ereignisses, gedeckt durch die Versicherung , ermächtigt den Vermieter einseitig vom Vertrag zurückzutreten , das Fahrzeug vom Mieter einzuziehen und ihm die entsprechenden Reperaturkosten benannter Schäden oder selbstverschuldeter Unfälle durch den Mieter, zu berechnen, ohne vorherige Mitteilung an den Mieter.

 

ARTIKEL 7. PANNENDIENST GESELLSCHAFT

7.1 Im Fall, daß das Fahrzeug nicht mehr fährt oder nicht mehr anspringt, muss der Mieter die Pannendienst Gesellschaft, die in der Zusammenarbeit mitdem Vermieter steht, anrufen (die Telefon nummer befindet sich auf der mit ausgehändigten Anleitung, welche zusammen mit dem Fahrzeugdokument erhalten wurde).

7.2 Der Pannendienst Service der Gesellschaft, die in der Zusammenarbeit mit dem Vermieter steht, ist inkl. des Mietpreises und deckt eine Distanz bis zu 100km Entfernung vom Geschäft,in dem das Farzeug gemietet wurde, ab. Für einen Service außerhalb der Umgebung, trägt der Mieter die Kosten.

7.3 Der 50 Euro Betrag in der Form von Verwaltungsgebühren für den Pannendienst wird dem Mieter in Rechnung gestellt im Fall, dass die Pannendienst Gesellschaft, die in der Zusammenarbeit mit dem Vermieter steht, in Anspruch genommen werden muss, während der Daeur des Mietvertrags,aufgrund verschiedener Vorfälle: (l) Defekt, Sorgfaltsverletzung oder fahrlässige Benutzung des Vehikels durch den Mieter, (ll) Verlust der Schlüssel oder des Helms, Kaputt machen oder Abbrechen von Dingen innerhalb des geschloßenen Fahrzeugs, (lll) Kraftstoffmangel oder Befüllung mit ungeeignetem Kraftstoff bei der Abgabe, (lV) Abschleppen des Vehikels an Orten oder Straßen die für das Fahren ungeeignet oder nicht asphaltiert sind.

 

ARTIKEL 8. KRAFTSTOFFKOSTEN

8.1 Die Kosten für den verbrauchten Kraftstoff des Fahrzeuges während der Mietzeit ist vom Mieter zu bezahlen.

8.2 Der Mieter muss das Fahrzeug mit dem richtigen Kraftstoff befüllen. Andernfalls ist der Mieter verwantwortlich für die Zahlung der Kosten, sprich für den Transport und / oder die Reparatur der Schäden, die durch die falsche Befüllung entstanden sind.

8.3 Der Mieter hat das Fahrzeug mit dem gleichen Kraftstoffpegel bei der Vermietung abzugeben, wie er es erhalten hatte. Ansonsten hat er den fehlenden Kraftstoff und eine Extragebühr für den Betankungsservice zu bezahlen. Die ebengenannte zusätzliche Gebühr fällt entsprechend des  allgemeinen Einheitstatifes aus.

 

ARTIKEL 9. KAUTION

Der Mieter hat dem Vermieter eine Kaution zu zahlen um jeglichen Schaden welcher der Vermieter erleiden könnte, wie im Vertrag festgelegt, zu decken. Dieser Betrag wird nur an den Vermieter zurückgegeben, wenn es keinen Grund für den Vermieter gibt (wie in den AGB festgelegt), einen Teil davon abzuziehen.

 

ARTIKEL 10. ZUSÄTZLICHE KOSTEN

Wenn zusätzliche Kosten bezahlt werden müssen (entsprechend der AGB), hat der Vermieter das Recht diese Kosten direkt von der Kaution abzuziehen und im Falle, dass die Kaution die Kosten nicht decken sollte, ist der Vermieter berechtigt die Differenz von der hinterlegten Kreditkarte abzubuchen ohne die Notwendigkeit der Unterschrift des Mieters. Der Mieter ermächtigt diesen Vorgang durch die Unterzeichnung des Mietvertrages.

 

ARTIKEL 11. VERKEHRSSTRAFEN

11.1 Der Mieter ist für jede erhaltene Verkehrsstrafe selbst verantwortlich. Es gibt eine Verwaltungsgebühr von 30 Euro für die Verwaltung der Verkehrsstrafen, die dem Mieter in Rechnung gestellt werden.

11.2 Im Fall, dass das Fahrzeug vom städtischen Abschleppdienst abgeschleppt wird und der Mieter dessen schuldig ist, aufgrund Nichteinhaltens der Verkehrsregeln und –gesetze oder Probleme mit dem Führerschein hat, wird eine Strafe von 50 Euro verhängt, um die anfallenden Verwaltungskosten zu decken. Ebenfalls trägt der Mieter die Verantwortung für die Bezahlung der verhängten Strafe der lokalen Gemeinde, welche direkt von der Kreditkarte abgebucht wird.

 

ARTIKEL 12. REKLAMATIONEN
Jede Reklamation die der Nutzer für angemessen hält, wird so schnell wie möglich bearbeitet und kann unter den folgenden Kontaktadressen geltend gemacht werden:
Postal: Calle Reina Cristina, No. 2, 2.-2. Piso, 08003 – BARCELONA Telefon: +34 93 706 6912
E-Mail: info@cooltra.com
Online-Streitbeilegung – “ODR”. Gemäß Art. 14.1 der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 stellt die Europäische Kommission eine kostenlose Zugangsplattform für die Lösung von Online Konflikten zwischen dem Nutzer und COOLTRA MOTOS zur Verfügung, ohne dass die Gerichte durch Intervention von einer dritten Partei, die sogenannte Streitbeilegungsstelle (“Dispute Resolution Body”, “ODR”), die als Vermittler zwischen den beiden fungiert. Ohne dass die Resolution für die Parteien bindend ist, ist dieses Gremium neutral und wird mit beiden Parteien einen Dialog führen, um eine Einigung zu erzielen und kann schließlich eine Lösung für den Konflikt vorschlagen und / oder durchsetzen.
Nachfolgend finden Sie den Link zum Antrags- oder Antragsformular: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=ES
Im folgenden finden Sie den Suchlink der Europäischen Kommission zur Liste der Konfliktlösungsstellen: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.adr.show2

ARTIKEL 13. STORNIERUNGSPOLITIK

Wenn die Stornierung in mehr als 24 Stunden im voraus getätigt wird, werden 100% des bezahlten Betrags zurückerstattet.

Stornierungen mit einer Kündigungsfrist von weniger als 24 Stunden werden nicht akzeptiert.

Wenn die Stornierung ohne Ankündigung gemacht wird, wird der Vermieter den bezahlten Betrag nicht zurückerstatten.

Este sitio web utiliza cookies, tanto propias como de terceros, para recopilar información estadística sobre su navegación y mostrarle publicidad relacionada con sus preferencias, generada a partir de sus pautas de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Más información aquí.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close